Familie
Kommentare 1

Einzelkind auf Zeit

Regenbogen

Der Alltag von Familien mit mehreren Kindern ist – gerade wenn sich die Kinder gut verstehen – häufig dadurch gekennzeichnet, dass relativ viel Zeit gemeinsam verbracht wird.
Einerseits stellt es für die Eltern eine Erleichterung dar, wenn die Kinder sich miteinander beschäftigen, weil sie dadurch zeitlich entlastet werden. Andererseits macht man auch viele gemeinsame Unternehmungen, v.a. wenn die Kinder vom Alter und ihren Interessen her nicht allzu weit auseinander liegen. Dies ist natürlich wichtig, da gemeinsame Erlebnisse das Zusammengehörigkeitsgefühl von Familien stärken.
Allerdings sollte man auch immer wieder Zeit einplanen, die – je nach den organisatorischen Möglichkeiten – ein oder beide Elternteile mit nur einem Kind verbringen. Geschwisterkinder, die noch nicht alt genug sind, um alleine zu Hause zu bleiben, werden in der Zeit z.B. von Großeltern, anderen Verwandten, bei Schulfreunden oder von einem Elternteil beaufsichtigt. Um Neid unter den Geschwistern zu vermeiden, sollten natürlich alle Kinder mal als „Einzelkind“ dran sein.
Der kurzfristige Einzelkindstatus hat für Eltern und Kinder nur positive Auswirkungen. So können Eltern ihr Kind wesentlich individueller wahrnehmen als im Zusammenspiel mit den Geschwistern, wo man doch eher zum Vergleichen neigt, was dazu führt, dass man ein Kind manchmal unter- oder überschätzt bzw. unter- oder überfordert. Vor allem ist es aber für die Kinder eine äußerst postive Erfahrung, wenn sie – zeitlich begrenzt – im Mittelpunkt stehen dürfen. Überlässt man die Planung der „Einzelkindzeit“ – dem Alter angemessen – dem Kind, fühlt es sich wahr- und mit seinen Wünschen ernstgenommen, was für das Selbstwertgefühl sehr wichtig ist.
Auch wenn es organisatorisch etwas mehr Aufwand bedeuten mag – von Papa/Mama/Eltern-Kind-Zeit können alle profitieren!

B. Ehlenberger

Wir danken für diesen Gastbeitrag. Übrigens: Meine Kinder lieben diese Tage ganz besonders!
DrS

Kategorie: Familie

von

Gastautoren

Unsere gut ausgewählten Gastautorinnen und Gastautoren bereichern unseren Blog mit ihrem Fachwissen. Der Kinderarztblog freut sich und ist diesen Mitstreitern sehr dankbar für ihre Arbeit.

1 Kommentare

  1. Immer wieder mal Zeit mit dem Kind einzeln zu verbringen ist sehr wichtig, dem kann ich voll und ganz beipflichten! Meine Kinder genießen diese Momente auch immer sehr und speziell bei meinem Großen spüre ich, wenn wir etwas nur zu zweit machen immer eine noch tiefere Verbundenheit. Es stärkt die Beziehung zueinander sehr. Ungeteilte Aufmerksamkeit braucht jedes Kind ab und zu!

    LG Tamara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *