Medizin
Schreibe einen Kommentar

Was tun, wenn das Kind krank ist?

Fieber 2

Die Infektzeit steht bevor, darum werden Sie an dieser Stelle in den nächsten Wochen Tipps finden, wie man den üblichen Infekten begegnen kann.

Die Kinderärzte meinen: Persönliche, liebevolle Zuwendung ist für ein krankes Kind sehr wichtig. Dies wurde in umfassenden wissenschaftlichen Studien deutlich gezeigt. Bettruhe –soweit möglich – ist bei Fieber sinnvoll. Pflegerische Maßnahmen sollten den Schlaf in der Regel nicht unterbrechen. Bei Atemproblemen und auch bei Bauchschmerzen ist eine (leichte) Oberkörperhochlagerung sinnvoll. Ein krankes und fieberndes Kind hat einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf, der abgedeckt werden sollte. Geeignet sind Tees, die – während der Erkrankung – ruhig mit Traubenzucker gesüßt sein dürfen. Das Kind sollte liebevoll, aber konsequent zum Trinken angehalten werden. Zum Essen sollten kranke Kinder nicht gezwungen werden. Generell ist leichte Kost (fettarm und eher kohlenhydratreich) angesagt. Bei einer Magen-Darmgrippe achten Sie bitte auf die entsprechende Schonkost (z.B. nichts Rohes außer Banane, Weißbrot oder Laugenstange, Salzstängelchen, Nudelsuppe, nichts Fettes usw.), gerne händigen wir Ihnen unseren entsprechenden Praxisflyer aus!

Und nicht vergessen: Mamas und Papas liebevolle Pflege wird über die Genesungszeit sicher hinwegtrösten!

Kategorie: Medizin

von

Dr. Stefan Schwarz

Dr. Stefan Schwarz ging in Augsburg zur Schule. Er machte nach dem Zivildienst eine Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger. Das Studium schloss er in München ab. Nach der Ausbildung in verschiedenen, renommierten Kinderkliniken arbeitet er als niedergelassener Kinderarzt. Dr. Schwarz ist Vater von 4 aufgeweckten Kindern und kennt den Alltag, die Freuden und die Sorgen von Familien dadurch sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *