Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kinderbetreuung

Spagat

Respekt, was für eine Leistung!

Lisa und Felix sind 6 und 8 Jahre alt. Ihre Mutter Frau M. (alle Namen geändert) kommt mit ihnen zu uns zur Kontrolle wegen eines fieberhaften Infekts der oberen Luftwege, der die Geschwister seit 2 Tagen plagt. An sich ein Routinetermin. Darauf angesprochen, dass sie etwas müde aussieht, bricht die Mutter fast in Tränen aus. Als sie sich etwas gefasst hat, berichtet sie den Grund. Aus finanziellen Gründen müssen beide Eltern arbeiten. Da die Familie aber über keine Kinderbetreuungsmöglichkeiten verfügen kann und es für die Mutter auch sehr schwer war, überhaupt eine Arbeitsstelle zu finden, arbeitet die Mutter immer nachts. Wenn Sie heimkommt, ist es Zeit, die Kinder zu wecken und das Frühstück vorzubereiten, damit Lisa und Felix dann in die Schule gehen können. Dieser Zustand dauert nun schon über ein Jahr und hat Frau M. an den Rand ihrer Kräfte gebracht. Zufällig berichtete in der gleichen Woche ein Vater praktisch die identische Geschichte aus seiner Familie. Es ist mehr als nur ein Spagat zwischen Familie und Beruf, den diese Menschen bewerkstelligen, die meinen höchsten …

Mama rennt 2

Fitnesstraining für frischgebackene Mütter

Sport für frischgebackene Mütter – geht das auch für Mamas, die niemanden für die Kinderbetreuung haben oder die das Kind nicht abgeben wollen? Die Kinderärzte haben immer wieder das wichtige Thema aufgegriffen, dass auch Eltern einen Ausgleich brauchen. Wenn es Eltern gut geht, wirkt sich das positiv auf die Kinder aus. Viele junge Mütter suchen nach Möglichkeiten für sportliche Betätigung mit Baby – und es gibt sie! Wichtig ist, dass es Spaß macht. Denn mit all den Anforderungen des Alltags mit einem Baby können nur das passende Angebot in der Nähe und Gleichgesinnte einem helfen, sich aufzuraffen. „Fit dank Baby“ wird in vielen Städten in angeboten. Das Besondere: Die Kinder werden nicht extra betreut, sondern bleiben bei ihren Müttern, robben auf einer Matte oder dienen auch einmal als Trainingsgewicht. Dann gibt es „Laufmamalauf“, ein Fitnessprogramm für Mamas im Freien mit Kind und Kinderwagen. Verschiedene Übungen wechseln ab mit machbaren Laufeinheiten. Darüberhinaus gibt es auch Fitnessstudios mit Kinderbetreuung oder die, allerdings doch teurere, Möglichkeit, mit einer Personal Fitnesstrainerin zu Hause zu trainieren. Was auch immer man macht, es …