Medizin, Uncategorized
Kommentare 2

Schmerzmittel Kuscheln!!!!

Sollte man nun sein Kind hochnehmen, herzen, trösten, wenn es stürzt oder sich anderweitig weh tut??? Oder verweichlicht man das Kind dann??

Nein! Natürlich verweichlicht man da nichts. Vielmehr schüttet körperliche Nähe im Gehirn Hormone aus, die auch schmerzstillende Wirkung haben. Also ist das Kuscheln ein wunderbares Schmerzmittel.

Und weil man auch weiß, dass die langfristige Schmerzempfindlichkeit durch rasche Schmerzbehandlung herabgesetzt wird, sollten Kinder in jedem Fall ein „Schmerzmittel“ erhalten.

Wenn Kuscheln ausreicht – umso besser!!!

Kategorie: Medizin, Uncategorized

von

Dr. med. Gerald Hofner

Dr. Gerald Hofner war wissenschaftlicher Mitarbeiter und Oberarzt der Universitätskinderklinik Erlangen-Nürnberg, bevor er seit 2003 in der von ihm gegründeten Praxis für Kinder und Jugendliche in Neudrossenfeld und Bayreuth tätig wurde. Sein Fokus liegt auf der Schwerpunktversorgung für Kinderkardiologie, Kinderpneumologie und Jugendsportmedizin, sowie auf der Prävention. Ihm ist dabei wichtig, die Erkenntnisse der Wissenschaft verständlich zu den Patienten und ihren Familien zu bringen. Als Vater von zwei Töchtern weiß er um die Probleme von Familie.

2 Kommentare

  1. Annette Zimmermann sagt

    Vor 30 Jahren hatte ich ein Suchtproblem (Drogen) Ich habe in meiner Therapie Zeit was anderes Erfahren müssen von einem Psychoanalytiker . Wir hatten mal das Thema in der Gruppe trösten wenn sich das Kind weh tut bei einem Sturz vom Rad oder sonstigem. Pust pust es wird ja wieder gut und brauchst doch nicht weinen gleich ist es wieder vorbei. FALSCH wurde uns vermittelt mit dieser Haltung nimmst Du dem Kind das Gefühl was es gerade hat nämlich Schmerz weil es hingefallen ist. Du redest ihm sein Schmerz weg willst trösten das Kind fühlt sich aber damit nicht ernst genommen.

    • Dr. Stefan Schwarz

      Trösten und ernst nehmen schliessen sich nicht aus! Aber ja, ernst nehmen ist ein wichtiges Thema, ganz generell. So lernen Kinder auch Selbstwertgefühl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.